Elternrat des BvC-Gymnasiums
in Brand-Erbisdorf

Berufs- und Studienorientierung - Tipps für Eltern

Noch nie hatten junge Menschen so viele Wahlmöglichkeiten bei Ausbildung und Studium wie heute. In diesem großen Angebot kann es aber auch aufwändig sein, den passenden Weg für sich zu finden.
Wir möchten Ihnen mit dieser Seite einige Tipps rund um die Berufs- und Studienorientierung geben:

Studieren in Sachsen?à www.pack-dein-studium.de bietet eine erste Orientierungsmöglichkeit.
 
Ein Stipendium für mein Kind? à In vielen Familien ist die Finanzierung eines Studiums ein wichtiges Thema, wenn der Nachwuchs den Schritt an die Hochschule geht. Ein Stipendium ziehen dann jedoch nur wenige in Betracht – viel zu oft ruft der Begriff zahlreiche Fragezeichen hervor.
·         Hier erhalten Sie kostenlos Beratung. www.studienkompass.de/elternkompass/
·         Viele Infos zum dualen Studium finden sich auf www.wegweiser-duales-studium.de.
·         www.das-neue-bafoeg.de ist die Anlaufstelle für die staatliche Unterstützung von Studierenden und informiert auch über Studienkredite.
·         www.stipendiumplus.de stellt die 13 Begabtenförderungswerke vor
Informationen für Schüler, Eltern und Lehrer rund um die verschiedenen Ausbildungs-berufe und Studienfächer bietet die Bundesagentur für Arbeit auf www.planet-beruf.de und www.studienwahl.de.

Informationen und Broschüren rund um die Begleitung von Schülern in die Ausbildung bietet das BMBF auch auf www.bildungsketten.de .

Tipps und Infos zum
Brückenjahr gefällig? Viele Jugendliche haben nach dem Abitur den Wunsch einmal etwas ganz anderes zu machen, bevor das Lernen in der Ausbildung oder an der Hochschule weitergeht. Die Möglichkeiten sind vielfältig: ein soziales Jahr in einem Kindergarten, ein Au-Pair Aufenthalt in den USA, ein Freiwilligendienst in Afrika, eine Work & Travel-Reise durch Australien und, und, und. Hier ein paar Möglichkeiten, ein Brückenjahr im In- oder Ausland zu gestalten:
·         Verschiedene Ideen für ein Brückenjahr stellt rausvonzuhaus.de vor.
·         pro-fsj.de informiert über das Freiwillige Soziale Jahr und den Bundesfreiwilligendienst und listet Anbieter im In- und Ausland auf.
·         kulturweit.de ist der Freiwilligendient der Deutschen UNESCO-Kommission und des Außenministeriums, bei dem sich Jugendliche im Bereich der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik engagieren können.
·         Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung bietet mit weltwaerts.de einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst im Ausland an.
·         Go-out.de stellt Möglichkeiten für Schüler und Studierende vor, die eine Zeit lang im Ausland leben, studieren oder arbeiten möchten.
·         Wer sich in Deutschland mindestens sechs Monate lang für eine soziale Einrichtung engagieren möchte, findet auf der Website des Bundesfreiwilligendienstes viele Angebote.
·         Die Initiative auslandszeit ist ein Zusammenschluss verschiedener Fachportale rund um Auslandaufenthalte und stellt diverse Angebote auf ihrer Website vor.
·         Das Europäische Jugendportal stellt verschiedene Möglichkeiten für junge Leute vor, andere europäische Länder zu entdecken, u.a. mit dem Europäischen Freiwilligendienst.
·         Das beliebte Konzept Work & Travel bringt jedes Jahr junge Erwachsene in die ganze Welt. Bei work-and-travel.co und bei travelworks.de gibt es Infos rund um das Thema. 

Auf ein Bewerbungsgespräch oder ein Assesment Center vorbereiten?
·         Unter www.karriere.de/berufseinstieg finden Hochschulabsolventen zahlreiche Informationen für den Einstieg ins Berufsleben.
·         Bei der Vorbereitung auf ein Assessment Center helfen die Tipps unter www.absolventa.de/karriereguide/assessment-center
·         http://bwt.planet-beruf.de/ bietet Übungen, Videos und vieles mehr für die erfolgreiche Bewerbung auf einen Ausbildungsplatz.

Wenn Beratung und Unterstützung notwendig sind …
·         Alle Hochschulen bieten eine Studienberatung an, die bei Fragen rund um die Studienorganisation oder einen Fachwechsel weiterhelfen. Auf  www.hochschulkompass.de lassen sich alle Adressen finden.
·         Die örtlichen Industrie- und Handelskammern bieten während der Ausbildung einen Beratungsservice an, an den man sich bei Problemen und Fragen wenden kann. Eine Übersicht zu den Ansprechpartnern in den Regionen bietet der Deutscher Industrie- und Handelskammertag unter www.dihk.de/ihk-finder.
·         Bei finanziellen oder persönlichen Problemen unterstützen die Berater der örtlichen Studentenwerke. Kontaktadressen finden sich auf www.studentenwerke.de.
·         Die Handwerkskammer bietet Studienabbrechern alternative Ausbildungsmöglichkeiten auf www.karriereprogramm-handwerk.de.

Diese und weitere Links finden Sie auch unter
: www.studienkompass.de/zukunft